Antlitzanalyse

Die Antlitzanalyse als Wegweiser
Die Antlitzanalyse eignet sich, um den unterschiedlichen Bedarf an Mineralstoffen zu erkennen oder zu präzisieren. Sie wird genutzt in der Gesundheitsprophylaxe, um rechtzeitig Störungen vorbeugen zu können. In der Beratungsarbeit kann die Kenntnis der antlitzanalytischen Zeichen, insbesondere das Erkennen von akutem Bedarf, eine wertvolle Unterstützung in der gezielten und kompetenten Anwendung der Biochemie nach Dr. Schüßler sein.

Im Gesicht des Menschen zeigt sich der unterschiedliche Bedarf besonders deutlich: Das Gesicht des Menschen ist besser vegetativ versorgt als andere Hautbezirke. Es ist nicht bedeckt und daher allen äußeren Einflüssen (wie Licht, Luft, Wetter, chemischen Einflüssen) ausgesetzt. Das Wort „Antlitz“ drückt allerdings mehr aus als nur das Wort „Gesicht“. Das Antlitz eines Menschen vermittelt auch seine psychische Verfasstheit und Gestimmtheit.

Die Antlitzanalyse bedarf der Übung, aber sie ist wie das Lesen und Schreiben grundsätzlich für jeden erlernbar.

Die Antlitzanalyse ist zwar ein wichtiger Wegweiser zur Mittelfindung, dennoch kann sie nie alleinige Grundlage sein. Das Antlitz eines Menschen kann beispielsweise durch Kosmetik und Gifte manipuliert und verändert sein.

Bestellen Sie hier: "Die Antlitzanalyse in der Biochemie nach Dr. Schüßler"

Die Antlitzanalyse wird daher in der Mittelfindung ergänzt um: mögliche Zeichen am Körper, erkennbare Störungen und Belastungen, Bedürfnisse (z:b: Schokoladenhunger) und – wo möglich – Bezüge zu den charakterlichen Strukturen.

Kontakt

Institut für Biochemie nach Dr. Schüßler
Margit Müller-Frahling
Schwalbenweg 10. D-59846 Sundern

Tel.: 0049 (0)2935 9686200
Fax:  0049 (0)2935 9686201

info@institut-fuer-biochemie.de
Blog: www.mueller-frahling.de

Newsletter